Ergebnisse 2010

 Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2010

 
 
Wieder einmal konnten Schüler des HGT erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen glänzen. Dieses Jahr wurden Preise in den Sprachen Französisch, Spanisch und Englisch verliehen.
Als bestes Ergebnis in Rheinland-Pfalz für die Teilnahme am Einzelwettbewerb mit der Wettbewerbssprache Französisch wurde die Arbeit von Moritz Gläser (9d) mit einem 1. Landespreis sowie dem Sonderpreis der Deutsch-französischen Gesellschaft ausgezeichnet. Auch seine Klassenkameradin Filiz Jätzold konnte sich über einen stolzen 1. Landespreis freuen. Genau wie seine Schwester Antonia in den vergangen Jahren, wurde Moritz zusammen mit Filiz für die herausragenden Leistungen zum Bundessprachenturnier nach Meißen eingeladen, wo beide ihre fremdsprachlichen Fähigkeiten mit denen anderer Schüler auf Bundesebene messen werden.
 
Ein erfolgreicher 2. Landespreis wurde ebenfalls in der Wettbewerbssprache Französisch an Alisha Fahl (9c) verliehen. Zwei 3. Preise konnten den strahlenden Siegerinnen Sophie Leuchtenberg (9d) und Lisa Schmelter (9c) für ihre Kenntnisse der Französischen Sprache überreicht werden.
Neben den Erfolgen im Einzelwettbewerb konnte das HGT zusätzlich zwei weitere Preise für die Teilnahme am Gruppenwettbewerb Französisch mit nach Hause nehmen. Beide Preise, ein 2. und 3. Landespreis, wurden der Klasse 8d und ihrer betreuenden Lehrerin Frau Simon verliehen.
 
Die herausragenden Ergebnisse im Fach Französisch wurden ergänzt durch die erfolgreiche Teilnahme am Einzelwettbewerb Spanisch. Hierfür setzte Eva Elfers (Jgst. 11) ihre fremdsprachlichen Fähigkeiten ein und konnte mit einem 3. Landespreis ausgezeichnet werden.
 
Santa Benzone (Kl. 10d) wurde für ihre Leistung im Kreativ Wettbewerb (Kurzgeschichtenwettbewerb) im Fach Englisch ausgezeichnet und aufgrund ihrer hervorragenden Ergebnisse in die Schülerjury für das Sprachenfest in Bremen berufen.
Allen Teilnehmern und Siegern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gratuliert!
 
Folgender Erfahrungsbericht von Antonia Gläser gibt einen Einblick in die Durchführung des Bundessprachenturniers: