Naturwissenschaften am HGT

Allgemeines

Das HGT verfügt über ein zusätzliches mathematisch-naturwissenschaftliches Profil mit erhöhtem Stundenansatz in diesen Fächern und zusätzlichen MINT-Angeboten!

Seit 2019 sind wir zertifiziert als "MINT-freundliche Schule"!
Zu den MINT-Fächern gehören Mathematik, Informatik Naturwissenschaften und Technik.

Der Schwerpunkt liegt hierbei am HGT bei den klassischen Gymnasialfächern Mathematik, Physik, Biologie und Chemie in denen wir in jedem Oberstufenjahrgang Leistungs- und Grundkurse bis zum Abitur anbieten!

HGT MINT-Jahreskalender

DATUM MINT-AKTIVITÄT    
August Beginn der Wettbewerbsphase: First Lego League    
September Uni-Tag für Jahrgangsstufe 12    
September Wettbewerb: Leben mit Chemie    
September/ Oktober Zeitraum Anmeldephase zum Wettbewerb: Informatik-Biber    
Oktober Möglichkeit zur Teilnahme an einem gentechnischen Praktikum der Uni Trier für Schüler im LK 12 und 13 Biologie (1. Woche der Herbstferien)    
ab 1. Oktober bis November Anmeldung zum Schülerwettbewerb DECHEMAX    
Anfang November Landeswettbewerb Mathematik: 1. Runde (Aufgabenklausur, Klasse 8)    
Anfang November Wettbewerbsphase: Informatik-Biber    
01. November - 15. Januar 1. Runde der Internationalen Junior Science Olympiade    
30.11. Anmeldeschluss Jugend forscht/ Schüler experimentieren    
1. Dezember Krypto im Advent    
Ab 01. Dezember Wettbewerb: Mathe im Advent (Anmeldung im November)    
Dezember Informatik: "Hour of Code"    
07.01. Spätester Termin zur Abgabe schriftliche Arbeit Jufo & Schex    
Januar Hauptwettbewerb Mathematik ohne Grenzen    
Januar BOS-Tag zur Berufs- und Studienorientierung    
Februar Regionalwettbewerbe Jugend forscht & Schüler experimentieren    
Ende Februar Landeswettbewerb Mathematik: 2. Runde (Hausarbeit, Klasse 9)    
März Anmeldeschluss zum Bundeswettbewerb Mathematik    
3. Donnerstag im März Wettbewerb: Känguru der Mathematik Klassen 5-7 (Anmeldeschluss im Februar)    
Februar/ März Mathematik ohne Grenzen (Wettbewerb 10. und 11. Klassen)    
Anfang März Bundeswettbewerb Mathematik: Einsendeschluss 1. Runde (Hausarbeit)    
März Einsendeschluss Wettbewerb: Leben mit Chemie    
15.-18. April Gewässerökologische Exkursionen der Leistungskurse Biologie nach Bettenfeld    
März/ April Landeswettbewerb Jugend forscht in Ludwigshafen    
Anfang April Beginn der Anmeldephase: First Lego League    
Ende April Anmeldung WRO (World Robotic Olympiad)/ Regionale Wettbewerbe    
April/ Mai Landeswettbewerb Schüler experimentieren in Ingelheim    
April /Mai 1. Runde Internationale Physik-, Chemie-, Biologie-, Mathematik-Olympiade    
01.05. 1. Runde der Internationalen Chemie-/ Physik-/ Biologie-/ Mathe- Olympiade/ Beginn der Anmeldephase, Abgabe der Hausarbeit Anfang September    
Juni ProFamilia in den 6. Klassen    
Juni Berufskundliche Exkursion zu MINT-Betrieben für MSS    
24.-26. Juni HGT-Projekttage mit MINT-Projekten der 8.Klassen    
Juni/ Juli Eintägiges gentechn. Praktikum an der Uni Koblenz für Schüler des LK Biologie    

HGT MINT-Stundentafel

Unterricht und Wettbewerbe

Der Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern NAWI, BIOLOGIE, PHYSIK und CHEMIE ist fester Bestandteil des HGT-Profils.

Neben dem Pflichtunterricht in der Sekundarstufe I und II werden seit vielen Jahren auch MINT-Arbeitsgemeinschaften und Projekte von den naturwissenschaftlichen Lehrkräften angeboten: Jugend forscht, Schüler experimentieren, Mikroskopieren, Projekte im Bio-Geo-Lab der Uni Trier, Gentechnische Praktika an den Universitäten Trier und Koblenz, Projekt: Gärtnern und den Dingen auf den Grund gehen, Gesundes Kochen, Exkursionen in Biologie, Physik und Chemie und Abiturtraining sind nur eine Auswahl aus dem Angebot der letzten Jahre.

Zudem haben unsere Schüler die Möglichkeit mit unseren eigenen Stabschrecken Beobachtungen an lebenden Tieren durchzuführen.

Jedes Jahr sind Schüler des HGT sehr erfolgreich bei den Wettbewerben Jugend forscht/ Schüler experimentieren. Das HGT gehört seit über 10 Jahren regelmäßig zu den erfolgreichsten Schulen in ganz Rheinland-Pfalz. 
2011 gewann die Schule sogar den Jugend-forscht Preis und war auch in den Folgejahren immer mit mehreren Preisträgern vertreten.

Unterricht und AGs finden vorwiegend in den Fachräumen der drei Fächer statt.
Während sich zwei Physikräume im 1. Stock befinden, sind im 2. und 3. Stock jeweils zwei Fachräume der Biologie und Chemie untergebracht.
Zusätzlich sind weitere naturwissenschaftliche Fachräume für die Oberstufe im Gebäude der Robert-Schuman-Schule eingerichtet

Für die Klassen 5/6 löst das Fach Naturwissenschaften seit 2008 landesweit die beiden Fächer Biologie und Physik/Chemie ab, dabei wird durch den erhöhten Stundenansatz von insgesamt  sieben Stunden in 5+6 eine kontinuierliche und gründliche Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Themen und Denkweisen möglich

(vgl. Rahmenlehrplan der FDK Naturwissenschaften, März 2008).


Ergebnisse Jugend forscht/ Schüler experimentieren 2019

Sehr gute Ergebnisse für HGT-Schüler beim Regionalwettbewerb Jugend forscht/ Schüler experimentieren.

Auch in diesm Jahr waren unsere Schüler beim bekanntesten Schulwettbewerb Deutschlands in den Naturwissenschaften wieder sehr erfolgreich. Drei Gruppen waren dieses Jahr in Trier und eine weitere beim Regionalentscheid in Bitburg vertreten (Das Ergebnis aus Bitburg folgt).

Beim Wettbewerb an der Hochschule in Trier am 15. Februar 2019 belegten unsere Schüler im Fachbereich Biologie/ Schüler experimentieren den 1. und den 2. Platz, im Bereich Arbeitswelt den 2. Platz unter 10 Arbeiten. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Feierstunde in der vollbesetzten Aula der Hochschule statt. Die Patenfirma Natus, der Wettbewerbsleiter und der Oberbürgermeister der Stadt Trier beglückwünschten alle Teilnehmer zu ihren hervorragenden Leistungen.

Die HGT-Ergebnisse im Einzelnen:

1. Preis

 

Biologie/

Schüler experimentieren

Luise Frössler und Patricia Winter

Thema: Experimente mit Stabschrecken

2. Preis

 

Biologie/

Schüler experimentieren

Nils Heck, Paul Schmitt und Jakub Winter

Thema: Experimente mit Kartoffelschalen

2. Preis

 

Arbeitswelt/

Schüler experimentieren

Mira Lutz, Sarah Vaupel

Thema: Konzentrationsfähigkeitsbeeinträchtigung

bei akustischer/ visueller Ablenkung

   

Ergebnisse Jugend forscht / Schüler experimentieren 2018

Große Erfolge für HGT-Schüler bei den Regionalwettbewerben
Auch 2018 konnte das HGT an die großen Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Sieben Arbeiten nahmen am diesjährigen Wettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren teil.
Fünf Arbeiten nahmen am Regionalwettbewerb am 16.02.2018 in Trier teil. Dort erreichten unsere Schüler zweimal den 1. Platz, zweimal den 3. Platz und erhielten zudem 2 Sonderpreise. Das HGT erhielt außerdem zwei Schulpreise als Schule mit vielen eingereichten Arbeiten. Am Regionalwettbewerb in Bitburg nahmen weitere 2 Arbeiten des HGT teil und erreichten einen 3. Platz sowie zwei weitere Sonderpreise.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Jugend forscht
Technik
1. Preis und Sonderpreis Verbindungstechnik des DVS Bezirksverbandes Trier
Titel: "E-Autos im Winter - Umweltfreundliche Alternative oder enormer Energieverlust?"
Yamin Moyal, Lucas Trossen (MSS12)
Betreuer: Dr. Christian Fruböse

Jugend forscht
Geo- und Raumwissenschaften
3. Preis und Sonderpreis "Bild der Wissenschaft"
Titel: "Energiekonzept für die Region Trier mit oprimierter Nutzung regenerativer Energien"
Anna Maria Nölle (MSS12)
Betreuer: Dr. Christian Fruböse

Schüler experimentieren
Biologie
1. Preis
Titel: "Einfluss von Smartphone-Strahlung auf das Pflanzenwachstum"
Sarah Kremer-Golder, Tali Botmann (7b)
Betreuer: Jan Illgen

Schüler experimentieren
Biologie
3. Preis
Titel: "Handy-Hygiene-Test: Wie wird ein Handydisplay am besten sauber?
Mira Lutz, Sarah Vaupel, Aurélie Groß (6d)
Betreuer: Amelie Schäfer

Schüler experimentieren
Biologie
Erfolgreiche Teilnahme
Titel: "Wieviel Gesundheit steckt in getrockneten Apfelscheiben?"
Alexander Harmsworth, Dan Meusel, Manuel Schröder (6a)
Betreuer: Nele Klein

Jugend forscht
Physik
3. Preis und Sonderpreis 
Titel: "Quantitative Untersuchung zur Speicherung regenerativer Energien - dargestellt am Beispiel der Region Trier -"
Yannick Biehl (MSS12)
Betreuer: Dr. Christian Fruböse

Arbeitswelt
Sonderpreis der Bitburger Gruppe
Titel: "Können verklebte Faszien wieder gelöst werden?"
Raphael Verfürth (MSS13)
Betreuer: Jan Illgen

Text & Bilder: J. Illgen

Ergebnisse Jugend forscht / Schüler experimentieren 2017

Ergebnisse des Regionalwettbewerbs Jugend forscht/ Schüler experimentieren am 17.02.2017 in Trier

Auch in diesem Jahr konnten sich die Ergebnisse der HGT-Schüler wieder mehr als sehen lassen. Insgesamt 5 Preise und zweimal den Regionalsieg erreichte das Humboldt-Gymnasium im Rahmen der Feierstunde in der Aula der Hochschule Trier.

Nach Grußworten von Frau Anja Natus für das Patenunternehmen NATUS und Oberbürgermeister Wolfram Leibe wurde zunächst Schulleiter Ralph Borschel für das HGT als Schule mit vielen Arbeiten und langjähriger Unterstützung des naturwissenschaftlichen Unterrichts ausgezeichnet. Jan Illgen erhielt einen Lehrerpreis als engagierter Talentförderer. Im Anschluss gab es zweimal den 1. und einmal den 2. Platz für die insgesamt fünf Wettbewerbsarbeiten der HGT-Schüler.

HGT-Preise und Preisträger 2017

  • Schulpreis als Schule mit vielen Arbeiten: Humboldt-Gymnasium Trier
  • Lehrerpreis als engagierter Talentförderer:  Jan Illgen
  • Einzelpreise Schüler:

Schüler experimentieren

Biologie

1. Preis

Titel: "Wachsen Pflanzen besser, wenn man nett zu ihnen ist"

Emily und Helen Reimann (6b)

Betreuer: Jan Illgen


Jugend forscht

Arbeitswelt

1. Preis

Titel: "Körperliche Fitness für geistige Fitness"

Johannes Ballmann (MSS12)

Betreuer: Jan Illgen


Jugend forscht

Biologie

2. Platz

Titel: "Gefiederte Intelligenz - Papageien: Mehr als nur Imitationskünstler-"

Mara Mertiny

Betreuer: Kathrin Luckas


Jugend forscht

Biologie

Titel: "Die biochemische Herstellung von Essig"

Niklas Fürstenberger

Betreuer: Jan Illgen


Jugend forscht

Chemie

Titel: "Diagnose einer Entzündung durch fliegende Moleküle"

Stella Kriegsmann

Betreuer: Renate Wollscheid

Ergebnisse Jugend forscht / Schüler experimentieren 2016

Regionalwettbewerbe in Trier und Bitburg

HGT wieder erfolgreichste Schule in Trier bei Jugend forscht 2016

Auch 2016 waren die Schüler des HGT beim Schulwettbewerb "Jugend forscht / Schüler experimentieren" wieder äußerst erfolgreich. Bei den Regionalwettbewerben am 12.02.2016 in Trier und am 19.02.2016 in Bitburg nahmen Schüler unserer Schule mit insgesamt sieben Arbeiten teil (5x Chemie, 1, Physik, 1x Biologie) und erreichten einen 1. Platz, zwei 2. Plätze, zwei 3. Plätze, vier Sonderpreise sowie drei Schulpreise für die besondere Förderung des naturwissenschaftlichen Unterrichts. Der in Bitburg verliehene Preis für engagierte Talentförderer ging ebenfalls an unsere Schule. Frau Noé erhielt diesen Pries, weil sie seit vielen Jahren regelmäßig mehrere Arbeit erfolgreich betreut.

Diese erfolgreiche Bilanz kann keine andere Trierer Schule auch nur annähernd vorweisen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Betreuer!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Regionalwettbewerb Bitburg
 

  • Schulpreis der Stiftung Berdelle-Hilge in Höhe von 217,-€  für die besondere Unterstützung von naturwissenschaftlich, mathematisch oder technisch interessierten Schülerinnen und Schülern beim Wettbewerb Jugend forscht
  • Lehrerpreis der Friedrichs Stiftung: Preis für engagierte Talentförderer anTatjana Noé, Humboldt-GymnasiumTrier1. Platz und Regionalsieg
  • Einzelpreise Schüler:

1. Platz und Regionalsieg

Jugend forscht: Chemie

„Nagellacke – Und die Lösung des Problems?“

Stella Kriegsmann 

Betreuerin: R. Wollscheid


2. Platz und 2 Sonderpreise:

Jugend forscht: Chemie

„Alte Liebe rostet doch“

Patrick Shafik, Balint Niehl  

Betreuerin: T. Noé


3. Platz

Jugend forscht: Chemie

„Tod den Bakterien“

Iva Marx, Constanze Koppers

Betreuerin: T. Noé


Sonderpreis: "Schönster Stand"

Jugend forscht: Chemie

"Eine Hautcreme aus Inulin herstellen"

Fiona und Sira Karl

Betreuerin: T. Noé


Erfolgreiche Teilnahme

Jugend forscht: Chemie

"Die Muskatnuss in der Chemie"

Marie-Therese Steil, Julia Hinz

Betreuerin: T. Noé


Regionalwettbewerb Trier
 
2. Platz

Schüler experimentieren: Physik

Jan Letulé und Diem-Ha Dang

Betreuerin: E. Seithel



3. Platz und Sonderpreis

Jugend forscht: Biologie

"Wachstum von Maispflanzen unter Mangelbedingungen"

Leon Willems 

Betreuer: W. Brinschwitz


  • Schulpreis der Sparkasse Trier in Höhe von 300,-€
  • Für die besondere Unterstützung von naturwissenschaftlich, mathematisch oder technisch interessierten Schülerinnen und Schülern beim Wettbewerb Jugend forscht
  • Schulpreis der Firma Natus in Höhe von 200,-€  für die besondere Unterstützung von naturwissenschaftlich, mathematisch oder technisch interessierten Schülerinnen und Schülern beim Wettbewerb Jugend forscht

Ergebnisse Jugend forscht / Schüler experimentieren 2015

Landeswettbewerb Schüler experimentieren in Ingelheim:
Ingelheim, 7. und 8. Mai 2015

2 spannende Tage, 95 interessante und teils sehr anspruchsvolle Arbeiten und viele neue Freunde
Das ist die Bilanz der vier HGT-Schülerinnen, die sich durch Siege beim Regionalwettbewerb in den Fachbereichen Biologie und Chemie für das Landesfinale bei Boehringer in Ingelheim qualifiziert hatten. In der eigens für "Schüler experimentieren" errichteten Zeltstadt auf dem Werksgelände der Firma Boehringer Ingelheim wurden die Siegerarbeiten der Regionalwettbewerbe vorgestellt und erneut durch eine Jury bewertet. Im Rahmenprogramm gab es für alle Teilnehmer neben umfangreichen Catering und Unterbringung in der Jugendherberge Bingen auch Zumba-Einlagen und Trommel-Sessions.

Kathrin Eitel und Marie Illgen (6d) erreichten bei der abschließenden Siegerehrung im Fach Biologie unter 12 teilnehmenden Arbeiten den hervorragenden 3. Platz mit ihrer Arbeit "Popcorn - Ein explosives Lebensmittel (Betreuerin: Frau Wollscheid).

Luisa Degen und Anna Illgen (8d) erhielten im Fachbereich Chemie, in dem 14 Arbeiten miteinander konkurrierten den Sonderpreis des Fachbereichs Chemie der Johannes-Gutenberg- Universität Mainz für ihre Arbeit "Backen ist Chemie: Soufflés - Ein Geheimnis der guten Küche (Betreuerin: Frau Noé).


Landeswettbewerb Jugend forscht in Bitburg:

Daniela Lengwin: 1. Platz im Fachbereich Chemie  (Jugend forscht) in Remagen und Teilnahme am Landeswettbwerb in Bitburg (rechts) mit dem Thema " Glukosestoffwechselprodukte und deren Nachweis im Blut und Urin. Betreuer: Frau Stöckl


Regionalwettbewerbe:
HGT wieder sehr erfolgreich bei Jugend forscht 2015
Beim 50. Regionalwettbewerb von Jugend forscht und Schüler experimentieren in Trier, Andernach und Remagen nahmen 8 Arbeiten des HGT in den Fachbereichen Biologie und Chemie und Physik teil und erhielten dreimal den 1. Platz, einmal den 2. Platz, zweimal den dritten Platz und einmal den Sonderpreis "Nachwachsende Rohstoffe".
Damit haben sich hervorragende drei Arbeiten für die Landesfinals qualifiziert. Dieses Ergebnis sucht in Trier seinesgleichen!
Zudem erhielt Schulleiter Ralph Borschel zwei Preise für das HGT als Schule, die den naturwissenschaftlichen Unterricht in besonderem Maße fördert. 
 
Hannah und Niklas Arnold: 3. Platz im Fachbereich Physik in Andernach  (Schüler experimentieren)

mit dem Thema: " Greenpeace auf der Autobahn" Betreuer: Frau Noé


Regionalwettbewerb in Trier:

Schulpreis der Stiftung Berdelle-Hilge
für die besondere Unterstützung von naturwissenschaftlich,
mathematisch oder technisch interessierten Schülern

Sonderpreis des Verbandes der Trierer Unternehmmer (VTU)
für das HGT als Schule mit hohem Engagement


2. Preis im Fachbereich CHEMIE - Jugend forscht
und Sonderpreis: "Nachwachsende Rohstoffe"

Teresa Ferring und Maximilian Stemper, MSS 12

Thema: Waschnüsse - Ein ökologisches Wundermittel?

Betreuer: Frau Wollscheid


1. Preis im Fachbereich CHEMIE - Schüler experimentieren und Teilnahme am Landesfinale in Ingelheim

Anna Illgen und Luisa Degen, 8d

Thema: Backen ist Chemie: Soufflés - Ein Geheimnis der guten Küche

Betreuer: Frau Noé


3. Preis im Fachbereich CHEMIE - Schüler experimentieren
Anna-Maria Nölle, 9c

Thema: Herstellung von Naturfarbstoffen und Tinten aus den Schalen von Bananen und Zitrusfrüchten

Betreuer: Frau Noé


1. Preis im Fachbereich BIOLOGIE- Schüler experimentieren und Teilnahme am Landesfinale in Ingelheim
Thema: Popcorn - Ein explosives Lebensmittel

Marie Illgen und Kathrin Eitel

Betreuer: Frau Wollscheid


Erfolgreiche Teilnahme im Fachbereich BIOLOGIE - Schüler experimentieren
Thema: Der Boden lebt!!!

Lara Feltes und Jana München

Betreuer: Herr Illgen


Bericht zum Regionalwettbewerb in Trier:
Auch in diesem Jahr fand wieder der Wettbewerb Jugend Forscht/ Schüler Experimentieren statt. Das diesjährige Motto „Es geht wieder los“ hat besonders historisch gesehen eine übergeordnete Rolle, da die diesjährige Veranstaltung zugleich das 50. Jubiläum von Jugend Forscht darstellte. Dieses Jubiläum bedeutete für uns Teilnehmer zunächst zusätzliches Programm, aber auch eine sehr interessante Rede von dem noch amtierenden Oberbürgermeister Klaus Jensen und Anja Natus von der Trierer Firma Natus, welche den Wettbewerb jedes Jahr überhaupt erst durch Ihre großzügige Unterstützung möglich macht. Ebenso präsentierte die Wettbewerbsleiterin Frau Dr. Sabine Servaty einen interessanten Rückblick über die vergangenen Jahrzehnte  und zeigte somit klar, dass Jugend Forscht ein sehr wichtiges Standbein zur Förderung von jungen und forschungsinteressierten Kindern und Jugendlichen darstellt.

Insgesamt traten fünf Gruppen unserer Schule gegen die anderen etwa 110 Teilnehmer am Trierer Wettbewerb an. Bereits im Vorfeld, etwa im Oktober, machten wir uns alle Gedanken, welche Dinge uns alltäglich beschäftigen und welchen Phänomenen oder aber Prozessen wir auf den Grund gehen möchten.
Marie Illgen und Kathrin Eitel untersuchten beispielsweise unter dem Thema „Popcorn – Ein explosives Wundermittel“ die Herstellung von Popcorn und wie diese sich beeinflussen lässt, beschäftigten sich aber auch mit der Frage, wie Popcorn am besten gelingt. Sie konnten somit im Fachbereich Biologie den 1. Platz erringen. Ihnen steht nun das Landesfinale in Ingelheim bevor. Ebenso Anna Illgen und Luisa Degen, die sich im Fachbereich Chemie mit der Kunst des Soufflébackens beschäftigt haben und dort ebenfalls den 1. Preis gewinnen konnten. Lara Feltes und Jana München beschäftigten sich mit dem Lebensraum Boden und zeigten live, was alles im Boden lebt und präsentierten ihre Ergebnisse in einem aus Glas gefertigten Modell, in dem sich die verschiedenen Erdschichten und die dort lebenden Tiere befanden. Anna Maria Nölle hat sich mit der Herstellung von Naturfarbstoffen und Tinten aus den Schalen von Bananen und Zitrusfrüchten beschäftigt und konnte den 3. Preis im Fachbereich Chemie (Schüler experimentieren) ihr Eigen nennen. Neben dieser Vielzahl an Wettbewerbsbeiträgen für Schüler Experimentieren konnte unsere Schule auch bei Jugend Forscht punkten. Teresa Ferring und Maximilian Stemper (MSS 12) machten sich auf die Suche nach ökologischen Alternativen zu herkömmlichen Waschmitteln und untersuchten in diesem Rahmen Waschnüsse auf ihre ökologische Verträglichkeit. Sie erhielten den 2. Preis im Fachbereich Chemie und können sich über den Sonderpreis „Nachwachsende Rohstoffe“ von Bundesministerium für Gesundheit und Ernährung freuen.
Insgesamt hat unsere Schule durch den diesjährigen Wettbewerb nicht nur viele Schülerpreise gewinnen können, sondern auch zwei Schulpreise. Zum einen erhielt unsere Schule den Schulpreis Berdelle – Hilge für die besonders gute Unterstützung von naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierten Schülern und zum anderen den Sonderpreis des Verbandes der Trier Unternehmer (VTU) für das HGT als Schule mit großem Engagement.
Generell sind wir uns nach der Preisverleihung einig gewesen, dass der Wettbewerb nicht nur tolle Preise mit sich bringt, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl unserer Schule stärkt. Wir haben als Team zusammen gehofft und schließlich sogar gewonnen und haben durch unsere betreuenden Lehrer Herr Illgen, Frau Wollscheid und Frau Noé viel Unterstützung erfahren können.

Besonders schön war, dass die Arbeit, die man sich macht, von allen gewürdigt wird und sich auch Zuschauer und Interessierte mit jedem Thema auseinandersetzen, egal ob man nun einen Preis gewinnt oder nicht. 
(T. Ferring, M. Stemper MSS 12) 

Ansprechpartner für die MINT-Fächer:

MINT-Gesamtkoordination:
Ronja Mohn        Fächer: Mathematik, Erdkunde             Kontakt: mohn@hgt-trier.de
Kathrin Luckas    Fächer: Mathematik, Biologie, Nawi     Kontakt: luckas@hgt-trier.de

MINT-Verantwortlicher der Schulleitung: 
Jan Illgen        Fächer: Biologie, Sport, Nawi                   Kontakt: illgen@hgt-trier.de

Zur Kontaktaufnahme können Sie auch unser ►Kontaktformular nutzen.


Aktuelles aus den MINT-Fächern: