„Tua res agitur!“ - Es geht um dich!
(Horaz)

Allgemeine Informationen zum Fach Latein am HGT

ZIELE:

•    Abbau des verstaubten Lateinimages: Latein findet man heute überall!
•    Hinführung zur Lektüre von Originaltexten nach zwei Jahren Grammatikunterricht
•    systemimmanentes Üben und Wiederholen
•    Schulung der Grammatik- und Interpretationskompetenz
•    Erlernen von Fachsprache und Fremdwörtern als Schlüsselkompetenz für andere Schulfächer
•    Latinum nach 5 Jahren Lateinunterricht (Klasse 9-13)

GRUNDPRINZIPIEN:

•    Latein als Keimzelle moderner Fremdsprachen: Nutzung von Synergieeffekten 
•    systematischer induktiver und deduktiver Grammatikerwerb 
•    Problemorientierung und inhaltliche Vertiefung statt bloßen Übersetzens
•    Wertereflexion und Gegenwartsbezug: existentieller Transfer

METHODISCHE SCHWERPUNKTE:

•    methodische Vielfalt: Schulung arbeitsteiliger, selbstgesteuerter und selbstorganisierter Arbeitsformen
•    Schulung der Eigenständigkeit: Texterschließungskompetenz
•    Schulung in verschiedenen Übersetzungstechniken
•    Förderung individueller Übersetzungswege, weg vom Mainstream
•    Interpretation und existentieller Transfer
•    fächerverbindendes Arbeiten: Synergien nutzen   

NÜTZLICHE NEBENEFFEKTE:

•    erhöhte Konzentrationsfähigkeit
•    gesteigerte Problemlösekompetenz
•    Förderung systematischen und strukturellen Denkens und Arbeitens
•    Erwerb effektiver Lern- und Behaltenstechniken
•    kleine und effektive Lerngruppen
•    Latinum als idealer Beginn ins Studium 

Text: C. Palm-Hoffmann

Aktuelles aus dem Fachbereich Latein und den Fremdsprachen am HGT:

Bildquellen:

  • www.piqs.de

               Mirko Caserta // Oculus: I'm Beginning to See the Light

               Fabiana // Roma - la strada che faccio per andare al lavoro

                neiljs // Roman Forum