Bilingualer Zug

Allgemeines:

Schüler, die Französisch als erste Fremdsprache wählen, sind automatisch im bilingualen Zug und profitieren von vielfachen Vorteilen. 

Orientierungsstufe

Der Französischunterricht in der Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6) erhält zwei zusätzliche Wochenstunden, die ein kindgerechtes und spielerisches Erlernen der französischen Sprache ermöglichen. Während einer Klassenfahrt in das französischsprachige Ausland (Bouillon/Belgien) am Anfang der Klassenstufe 6 stärken die Schüler nicht nur ihre Klassengemeinschaft, sondern machen erste Erfahrung in der Anwendung ihrer Fremdsprachenkenntnisse. 

Mittelstufe

In den Klassenstufen 7-10 setzt mit dem bilingualen Sachfachunterricht in Erdkunde oder Geschichte nun das Herzstück des bilingualen Bildungsganges ein. Hierbei handelt es sich in den Klassenstufen 7 und 8 um das Fach Erdkunde und in den Klassenstufen 9 und 10 um das Fach Geschichte. Beide Fächer erhalten im Vergleich zur normalen Stundentafel eine zusätzliche Stunde pro Woche und werden somit dreistündig unterrichtet. Diese zusätzliche Stunde ermöglicht v.a. in der Klassenstufe 7 eine langsame Progression. Im Verlauf der Mittelstufe werden dann die nötigen sprachlichen Mittel und Methoden vermittelt, um sachfachliche Inhalte immer mehr in der Zielsprache Französisch zu erarbeiten. Hierbei wird das Französische als Arbeitssprache eingesetzt, d.h. die Inhalte der Sachfächer stehen im Vordergrund. Sprachliche Fehler werden korrigiert, bilden aber nicht die Grundlage der Beurteilung der Schülerleistung. Bilingualer Sachfachunterricht setzt sich zum Ziel, sowohl die zielsprachlichen als auch die muttersprachlichen Sachfachkompetenzen zu fördern. Insofern ist das Sprachverhältnis Zielsprache zu Muttersprache 2:1.
 
Oberstufe 

Am Ende der Klasse 10 entscheiden die Schüler, wie sie ihre bisherige bilinguale Laufbahn in der Oberstufe fortsetzen möchten.  Sie haben hierbei die Wahl zwischen dem Erwerb des Abibac oder der bilingualen Zusatzqualifikation.
 
Entscheiden sie sich für den Erwerb des Abibac, so müssen sie Französisch als Leistungskurs belegen und beide Sachfächer weiterhin in der Fremdsprache beibehalten.
Für den Erwerb der bilingualen Zusatzqualifikation reicht es, ein Sachfach in der Fremdsprache beizubehalten und dieses im Abitur mit einer mündlichen Prüfung abzuschließen. Mehr Informationen hierzu erhalten Sie unter dem Link ►Abibac/ bilinguale Zusatzqualifikation.
 

Aktuelles aus dem Fachbereich Französisch