Museumsbesuch der Klasse 7d

Gesellschaftswissenschaften, Projekte

Geschichte zum Anziehen

Zum Abschluss ihres epochalen Geschichtsunterrichts hat die Klasse 7d das Rheinische Landesmuseum in Trier besucht.

Im Fokus der sehr interessanten und anschaulichen Führung zum Leben im römischen Trier standen zentrale Exponate wie die Pfeiler der Römerbrücke, das Stadtmodell, der Münzschatz, das Modell der zur Kirche umgebauten Porta Nigra, die großen Mosaike und das Neumagener Weinschiff. Höhepunkt war eine römische Kleiderprobe mit Tunika, Toga und Cucullus, der römischen Kapuze.

Text und Foto: A. Cartier

Zurück