CERN-Wissenschaftler am HGT

MINT/ Naturwissenschaften

Physik

Im Februar waren der Physiker J. Bechtel und die Physikerin S. Schäfer vom Europäischen Kernforschungszentrum CERN zu Gast am HGT.

In einem spannenden Vortrag erläuterten sie zunächst, wie man Elementarteilchen erzeugen kann und welch phantastische Technik dazu nötig ist: Der Large Hadron Collider (LHC) am CERN ist die größte und teuerste Maschine der Welt!! 

In einem anschließenden work-shop konnten dann die Physik-Leistungskursler am eigenen Rechner (im Prinzip) nachvollziehen, wie man die Existenz des Higgs-Bosons,  des sogenannten „Gottesteilchens“, nachweisen konnte.

Obwohl die ganze Veranstaltung über 4 Stunden dauerte, wurde es niemandem langweilig. Und  auch für die betreuenden Lehrer J. Schumacher und C. Fruböse war es höchst interessant mal wieder (fast) authentisch Forschung zu erleben.  

Text:  C. Fruböse und J. Schumacher

Zurück