Bilinguales Theaterprojekt zu Shakespeare's "Romeo und Julia"

Europa, Fremdsprachen, Englisch, Deutsch

“For never was a story more of woe / Than this of Juliet and her Romeo.“(Act 5, Scene 3)

Im Rahmen einer Doppelstunde des Deutsch und Englisch Unterrichtes haben wir, die 9c, uns dem Weltklassiker der Literatur „Romeo und Julia“ von William Shakespeare mithilfe einer britischen Sprachassistentin aus Oxford – Ms Smouth – widmen dürfen, bevor es für uns im April in eine Umsetzung des Theaters dieses Werkes geht.

Begonnen haben wir, indem wir in Gruppen von je vier Schülern anhand der uns von Ms Smouth gegebenen Zitate versucht haben, zu erschließen, zu welchem Zeitpunkt jene im Stück Anklang finden. Daraufhin bekam jede Gruppe ein zu ihrem Zitat passendes Bild und analysierte dieses – insbesondere in Anbetracht unserer bereits gewonnenen Vorstellungen des Ausschnittes. Die Gruppenergebnisse tauschten wir im Rahmen der Klasse in der jeweiligen Handlungsfolge des Dramas zwischenzeitlich aus, bevor wir einen größeren Textauszug erhielten, den wir gleichermaßen bearbeiteten. Ms. Smouth war uns stetig eine Hilfe und war sich auch für Diskussionen, wie beispielsweise bezüglich des Gedankengangs, ob Romeo und Julia sich tatsächlich wahrhaftig und aufrichtig liebten, keinesfalls zu schade. Ganz im Gegenteil: Sie schätzte den Meinungsaustausch und regte diesen auch bewusst an.

Even switching the language to English didn't make us stop discussing. To us, talking to a Native English Speaker was an incredible experience, especially as we're more used to speaking French. But now, the best part came: Ms Smouth asked us to choose a few lines from the German text excerpts, we worked with before, for every occurring character and add some sentences about their thoughts and feelings in English to present them afterwards.

Like this, we have already watched the whole play staged by ourself and it's really going to be quite difficult for “professional“ actors from the theatre to top our performance because we did pretty well, I'd say, but we'll see in April.It was so much fun to have those great two bilingual lessons with Ms Smouth experiencing Shakespeare's literary story of “Romeo and Juliet“, what's caused by her creative briefing into that English classic. We're glad and thankful she had taken some time for us and hope it was as nice and enriching for her as it had been for us! Thanks to our teachers for German and English, too, who made this possible!

Text: Diana Podoynitsyn, 9c
Fotos: S. Bock 

Zurück