Bundeswettbewerb Fremdsprachen Ergebnisse 2020

Europa, Wettbewerbe, Fremdsprachen, Französisch, Englisch

Auch in diesem Jahr konnte das HGT wieder mit vielen guten Platzierungen in den Wettbewerbssprachen Französisch und Englisch beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen glänzen. 

Besonders hervorheben möchten wir die Leistung von Sarah Vaupel (Klasse 8d), die mit der Wettbewerbssprache Französisch einen herausragenden 1. Landespreis erzielen konnte. Ebenfalls aus der Klasse 8d stammend konnte Héloïse Neuberg mit der Wettbewerbssprache Englisch einen stolzen 2. Landespreis erhalten. Anna Thielen aus der 9e erreichte in der Wettbewerbssprache Französisch einen sehr guten 3. Landespreis.

Neben Teilnehmern des Solo-Wettbewerbs konnten in diesem Jahr auch zahlreiche Team-Wettbewerbsbeiträge in beiden Sprachen ausgezeichnet werden. 

Hierüber freuen wir uns sehr und möchten allen Teilnehmern und ihren Lehrerinnen, die sie unterstützt und ermutigt haben, herzlich gratulieren!

Text: Claudia Warner

Folgende Platzierungen wurden erreicht: 

 

Französisch:

Ergebnisse Solo-Wettbewerb: 

1. Landespreis: Sarah Vaupel, Klasse 8d

3. Landespreis: Anna Thielen, Klasse 9e

Ergebnisse Team-Wettbewerb: 

Klasse 8d, Frau Cartier: 3. Landespreis

Klasse 7d, Frau Filc: 3. Landespreis

Klasse 10c, Frau Rebmann-Drouville: 3. Landespreis

 

Englisch: 

Ergebnisse Solo-Wettbewerb: 

2. Landespreis: Héloïse Neuberg, Klasse 8d

Ergebnisse Team-Wettbewerb: 

Klasse 10c, Frau Bock: 2. Landespreis

 

Anbei ein persönlicher Erfahrungsbericht aus der Klasse 10c:

Bundeswettbewerb Fremdsprachen Englisch 

Ende 2019 beschlossen wir an dem jährlichen Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen, nachdem unsere Englischlehrerin Frau Bock diesen in der Klasse vorgestellt hatte. Bald darauf fingen wir an unser Drehbuch zu schreiben. Zuerst mussten wir uns auf ein Thema einigen, was gar nicht so einfach war. Wir entschieden uns für ein aktuelles Thema, die Nachhaltigkeit. Nach vier Treffen hatten wir endlich unser Drehbuch beendet. Den Beginn zu schreiben war schwer, zumal wir viele Ideen hatten und nicht wussten wie wir anfangen sollten. Nach und nach wurde es einfacher. So entstanden unsere zwei Seiten Text. Schließlich trafen wir uns noch zwei Male um unser Video zu drehen und es anschließend zu schneiden. Damit mussten wir den Beitrag nur noch an Frau Bock schicken, die ihn dann einsendete. Nach einigen Monaten kam dann im Juni das freudige Ergebnis. Wir haben den zweiten Platz erreicht! Wir können die Teilnahme am Wettbewerb nur weiterempfehlen, da es eine tolle Erfahrung ist und einem die Möglichkeit bietet seine Fremdsprachenkenntnisse einzusetzen.

Margrét Daemgen, Kimberly Gerneck und Anita Wakam 10c

Fotos: S. Bock 

Zurück