Drittortbegegnung LK Französisch Abibac

Austausch & Exkursionen, Europa, Fremdsprachen, Französisch

Drittortbegegnung 2019 – 8. Deutsch-Französischer Jugendkongress

Vom 16. – 21. September 2019 fand in Düren der 8. Deutsch-Französische Jugendkongress statt, für den der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Schirmherrschaft übernahmen. Aus diesem Grund reisten wir, der Französisch (-Bac) Leistungskurs 12, und weitere 800 AbiBac-Schüler aus Deutschland und Frankreich, darunter auch Schüler unserer Partnerschule aus Dijon, und sogar aus Polen und der Ukraine, nach Düren.

Nach der Anreise am Montag stand dienstags zunächst eine Eröffnungsfeier im Haus der Stadt in Düren an, wo die vielen Teilnehmer nicht nur vom Schulleiter des Burgau-Gymnasiums, Herrn Arno Schneider, begrüßt wurden. Auch der Bürgermeister der Stadt Düren, Paul Larue, und Paul Palmen, der leitende Regierungsschuldirektor der Bezirksregierung Köln, begrüßten die zahlreichen Europäer und Europäerinnen sowohl auf Deutsch, als auch auf Französisch. Des Weiteren unterstützten die Bildungsminister von Frankreich und dem Land Nordrhein-Westfalen sowie das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) den Kongress. Untermalt wurde die Eröffnungsfeier durch musikalische Beiträge der diversen Musikgruppen des Burgau-Gymnasiums. So spielte zum Beispiel die Bläserklasse die Europahymne. Auch die französische Partnerschule des Burgau-Gymnasiums, das Lycée Notre-Dame-des-Anges aus Valenciennes, trug mit der stimmungsvollen Darbietung von „Aux Champs Élysées“ und „Heroes“ von David Bowie zur sehr gelungenen Eröffnungszeremonie des 8. Deutsch-Französischen Jugendkongresses bei.

In der Mittagspause gab es erstmals die Möglichkeit zur Begegnung mit den französischen Schülern, die wir später in gemeinsamen Projekten besser kennenlernen konnten.
In der großen Auswahl an Projekten waren alle Bereiche Europas vertreten. Von „Was bedeutet Europa für mich“ über „Fake News/Propaganda 2.0“ und „Mobilität der Zukunft“ bis zu „Singen verbindet, auch über Grenzen hinweg“ war für jeden etwas dabei.

An den ersten beiden Tagen der Projektarbeit stand zunächst das Informieren über die jeweiligen Themen im Vordergrund. Hierzu hörten wir uns Vorträge auf Deutsch und Französisch an oder besichtigten die Studios des WDR. Anschließend arbeiteten wir in kleinen Gruppen, Deutsche und Franzosen zusammen. Wir drehten bilinguale Videos und erstellten Plakate zu unseren Themen und tauschten uns so mit den anderen Jugendlichen über Europa aus.
Die Projektarbeit und die Mittagspausen waren jedoch nicht die einzige Zeit, die wir mit den Franzosen verbracht haben, denn das Burgau-Gymnasium hatte eine Disco, Stadtführungen durch Düren, Köln und Aachen und auch ein internationales Sportfest organisiert. Unser Team erreichte beim Basketball sogar den dritten Platz hinter unserer Partnerschule aus Dijon und den Gastgebern aus Düren. So sind aus den Franzosen nicht nur Mitarbeiter in den Projekten, sondern Freunde geworden.

Den krönenden Abschluss dieser sehr gelungenen Woche bildete die Abschlussfeier in der Arena Düren. Sowohl der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet und die französische Botschafterin Anne-Marie Descôtes, als auch weitere Politiker zeigten erneut ihr Interesse an dieser Art des Engagements für ein gemeinsames Europa. Außerdem wurden die Ergebnisse der Projekte präsentiert. So führte zum Beispiel ein Projekt einen Tanz zu Namikas „Je ne parle pas Français“ auf und die Schülerinnen aus Polen beeindruckten alle mit ihrem Sologesang. Als Ausklang gab es eine Party für alle Teilnehmer, nach der wir uns leider schon von unseren neu gewonnenen Freunden verabschieden mussten. Am Bahnhof in Düren angekommen, bekamen wir ein letztes Mal für diese Woche einen Eindruck der „amitié franco-allemande“. Über die Gleise hinweg sangen deutsche und französische Schüler gemeinsam „Bruder Jakob/ Frère Jacques“ im Kanon. Als der Zug der Franzosen kam, verabschiedeten wir Deutschen sie mit dem Lied „Aux Champs-Élysées“.

Abschließend können wir sagen, dass der 8. Deutsch-Französische Jugendkongress eine gelungene Drittortbegegnung war. Wir haben nicht nur mehr über Europa gelernt, Ideen für die Zukunft entwickelt und mindestens genauso viel Französisch wie Deutsch gesprochen, sondern auch internationale Kontakte geknüpft und neue Freunde gefunden.

► Link zu einem Video über den Kongress

Klicken Sie auf untenstehende Links, um drei Videos, die wir auf dem Kongress gedreht haben, anzuschauen.

► Je raconte mon Abibac I

► Je raconte mon Abibac II

► Was bedeutet Europa für mich?


Text: Marie Thielen (MSS 12)
Bilder: http://www.jugendkongress2019.eu/; Mari Miura


Videowettbewerb zu Abibac

Im Rahmen des von der Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland ausgerufenen Wettbewerbs „Je raconte mon Abibac – Dein Ziel Abibac“ wurden von deutscher und französischer Seite insgesamt 23 Videos eingereicht, die bis Donnerstag, 28.11.2019 24.00 Uhr zum Voting für die Verleihung eines Publikumspreises freigegeben wurden. 
Auch das HGT ist mit einem Video dabei, das spontan während des ►Deutsch-Französischen Jugendkongresses in Düren in Zusammenarbeit mit unser Partnerschule Lycée Charles de Gaulle in Dijon entstanden ist.

Link zu den Videos: https://www.youtube.com/channel/UCkpgfb14GQiXhxq6eBOCRlw/videos

Der Abibac-Kurs der Jahrgangsstufe 12 würde sich über Likes für sein Video (DZA Projekt H) freuen. Neben dem Publikumspreis wird selbstverständlich auch ein Jurypreis vergeben. Vielen Dank!

Zurück