Schülerwettbewerb „Exciting physics 2019“ in Bonn

Wettbewerbe, MINT/ Naturwissenschaften, Projekte

Physik

Zwei Wochen vor den Sommerferien stellte uns Herr Alt den Wettbewerb „Exciting physics“ vor und jeder durfte eine Aufgabe wählen. Wir wählten die Aufgabe eine Papierbrücke zu bauen, allerdings musste diese zwei Bedingungen erfüllen. Sie sollte möglichst leicht sein und mindestens ein Kilogramm Gewicht tragen können. 

Wer Lust hatte, durfte sich bis Mitte Juli 2019 beim Veranstalter für die Teilnahme am Schülerwettbewerb in Bonn anmelden. Dieser findet jährlich statt und wird von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Universität Bonn veranstaltet. Weitere Informationen hierzu könnt ihr im Internet unter www.exciting-physics.de finden. 

Am Mittwoch, den 18. September 2019 ging es dann endlich los. Wir, zwei Teams aus der 8d (Zara Moyal und Caroline Kusch, Anton Kleis und Philip Shafik) trafen uns um 7.10 Uhr mit unserem Physiklehrer Herrn Alt am Hauptbahnhof Trier und fuhren gemeinsam mit dem Zug nach Bonn. Dort angekommen, liefen wir zum Münsterplatz Bonn, auf dem viele Zelte für die Veranstaltung aufgebaut waren. Nach und nach trafen die anderen Schüler aus verschiedenen Teilen Deutschlands ein. 

Um 10 Uhr besuchten wir einen Vortrag im Theatersaal der Universität zum Thema „Auf der Jagd nach Eiswolken“ von Prof. Dr. Christiane Voigt. In ihrem Vortrag stellte Frau Voigt die neuesten Forschungsergebnisse über den Beitrag von Kondensstreifen von Flugzeugen mit Strahlentriebwerken an der Klimaerwärmung vor. Auch wenn wir nicht alles im Detail verstanden, war es ein interessanter Vortrag. Im Anschluss daran besuchten wir noch die interaktiven Ausstellungsstände, an welchen Experten Einblicke in verschiedene Forschungsbereiche zum Thema Physik gaben. 

Gegen 12 Uhr startete dann der Schülerwettbewerb im Zelt am Münsterplatz. Wir stellten unsere Brücken einer Fachjury vor und erläuterten die Konstruktion. Dann wurden die Brücken gewogen, schließlich folgte der Gewichtstest. Die Spannung stieg, werden unsere Brücken die Last von einem Kilogramm tragen können? Ja, beide Brücken bestanden erfolgreich den Test.

Danach gingen wir zum Mittagessen in ein bekanntes amerikanisches Burger House, das ihr wohl alle kennt. Anschließend besuchten wir noch eine Zauberschule in der uns verschiedene Zaubertricks präsentiert wurden, die mithilfe der Physik erklärt werden können. Zum Schluss nahmen wir noch an der Wissenschaftsshow auf der Außenbühne am Münsterplatz teil. Hier zeigte sich die Physik für viele Schüler von einer unbekannten Seite – witzig und unterhaltsam .

Um 17 Uhr machten wir uns dann auf zur Siegerehrung, die Siegerbrücke wog nur 26 Gramm. Außerdem gab es auch eine Tombola, in der verschiedene Sachpreise verlost wurden (Handys, Tabletts und vieles mehr). Leider hatten wir kein Glück und fuhren ohne Preis wieder nachhause . 

Um 21.20 Uhr trafen wir am Hbf. Trier ein. Auch wenn wir keinen Preis gewonnen haben, so hatten wir dennoch einen ereignisreichen Tag und haben das Fach Physik mal aus einem ganz anderen Blickwinkel erlebt. 

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei Herrn Alt für sein Engagement und die Organisation unseres unvergesslichen Ausflugs nach Bonn bedanken.


Text: Caroline Kusch (8d)
Fotos: Björn Alt

Zurück