Cats for Kids

Musik

Da wir im Musikunterricht vor einiger Zeit das Thema „Musicals“  behandelt haben, bot es sich an, im Mai die Vorstellung des Stückes „Cats for Kids“ am Stadttheater Trier zu besuchen. Das Besondere an diesem Stück war, dass das bekannte Musical „Cats“ neu aufgearbeitet und vom Jugend- sowie Kinderchor des Theaters auf die Bühne gebracht wurde.

Am 24. Mai ging es dann endlich ins Theater. Wir  freuten uns auf die Auftritte zweier unserer Mitschülerinnen (Zarah und Héloise), die in dem Stück mitspielten. 

Das Stück war super  unterhaltsam, weil jede Katze einen eigenen Charakter hatte und sich die Schauspieler perfekt zu ergänzen schienen. Die Geschichte war zwar auch sehr gut durchdacht,  jedoch nicht immer zu hundert Prozent verständlich, was dem Spaß am Zusehen aber keinen Abbruch tat. Die vielen Lieder hatten alle ein unterschiedliches Thema und eine eigene Stimmung. Die Schauspieler waren wohl sehr gut, sie schienen sich perfekt in ihre Rolle hineindenken zu können und spielten diese auch sehr überzeugend. Mit Abstand war aber das Bühnenbild das Beste. Es zeigte eine teilweise bewegliche Kulisse aus Tonnen und  Eisenstange mit Kränen, was zusammen wie ein Schrottplatz wirkte und sich in die Stimmung des Stückes äußerst passend einfügte.

In dem Musical geht es darum, dass die Katzen ein großes Fest feiern:
 den „Jellicle Ball“. Dorthin dürfen alle Katzen, welche eine goldene Maske tragen. Eine Katze namens Grizabella darf allerdings nicht auf den Ball. Damals war sie die Schönste von Allen, aber nun wird sie verachtet und sitzt immer alleine auf der Straße. Jedes Jahr, wenn die Jellicle Cats ihren Ball feiern, schaut Grizabella nur traurig zu.
Doch eine Katze hat Mitleid mit ihr und nimmt die letzte goldene Maske von der Wand und übergibt sie an Grizabella.
Somit wird Grizabella wieder ein Teil der Katzengemeinschaft….


Text: Felix Stemper, Mira Lutz, Diego Skatulla, 7d

Bild: Sandra Breiling

Zurück