Projekt "Achtung Auto"

 

„Achtung Auto – Verkehrserziehungsprojekt für die 6. Klassen des Humboldt-Gymnasiums Trier“

 
Am 25. und 26. Juni 2009 fand für die 6. Klassen des HGT „Achtung Auto!“, das Verkehrssicherheitsprojekt des ADAC mit Unterstützung der Michelin Reifenwerke und der Opel AG, statt. Dass das Projekt für unsere Schülerinnen und Schüler ermöglicht werden konnte, verdanken wir auch der Eigentümervertreterin des Michelingeländes, der FREO Financial & Real Estate Operations GmbH aus Frankfurt/ Main, die uns das Gelände kostenlos zur Verfügung stellte.
Schwerpunkt des Projekts war es, reale Verkehrssituationen handlungsorientiert zu erleben. So mussten die jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen zum Beispiel aus vollem Lauf an einer vorgegebenen Stelle bzw. danach auf ein Zeichen hin stoppen, um auf diesem Weg festzustellen, dass sie nicht sofort anhalten können. „Das hat mich überrascht, dass es sich so viele Meter hinzieht“, äußerte Katharina (Klasse 6d) sich im Anschluss und ist sich sicher, dem nächsten Ball nicht einfach auf die Straße nachzulaufen und auch Johannes (Kl. 6d) gibt zu, dass es auf der Straße doch gefährlicher sei als er gedacht hat.
 
 
Die nun erlebte Formel für den Anhalteweg wurde danach durch einzelne Kinder visualisiert (siehe Foto) und anschließend auf das Auto übertragen. Aufgabe war es, mit jeweils einem Hütchen am Fahrbahnrand die Stelle zu markieren, an der das Anhalten des Autos aus einer Geschwindigkeit von 30 km/h erwartet wurde. Diese Herausforderung meisterte die Klasse 6d mit Bravour,- immerhin wären nur drei der 30 Hütchen überfahren worden.
Nach einer Pause, in welcher uns Herr Lex, der Betriebsratsvorsitzender der Michelin Reifenwerke AG & CO KgaA Trier, netterweise mit Getränken versorgte, wurde den Kindern noch das richtige Sichern im Auto demonstriert und als Höhepunkt durften sie mit der Moderatorin Frau Dorn eine Vollbremsung am eigenen Leib erfahren. „Ich war echt überrascht, wie gut der Gurt einen halten kann“, stellt Max (Kl. 6d), erleichtert und begeistert zugleich, fest.
Auf der Rückfahrt im Bus sind sich dann alle einig: Das war ein spannender und lehrreicher Tag und „die Vollbremsung war am coolsten“ (Janine, Kl. 6d).
 
 
(Sarah D. Michels, Beauftragte für Verkehrserziehung)