MINT: Stabschrecken für die Biologie

Biologie: Krabbeliger Nachwuchs am HGT

 
Vor einigen Tagen wurde endlich das von Laura Höwing (ehemalige Schülerin) geschenkte Terrarium von Stabschrecken besiedelt. Bevor wir die von der Uni überlassenen Tiere einsetzen konnten, musste noch eine Abdeckung gebastelt werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Herrn Hopp. Er hat mit dem Geld des Losgewinnes vom Abistreich die Materialien besorgt und mit seiner Frau (Refrendarin im Fach Biologie) alle Öffnungen gestopft, damit sich die Tiere nicht im Fachraum verstecken können. Die Pflege und Urlaubsbetreuung übernehmen erst einmal unsere Refrendarinnen (J. Maas, A. Rausch, M. Hopp).
 
 
 
Von Tatjana Noe