Landeswettbewerb "Schüler experimentieren 2018"

Landeswettbewerb „Schüler experimentieren 2018“ in Ingelheim

Erfahrungsbericht von Tali Botmann und Sarah Kremer-Golder (Klasse 7b):


Wir waren zwei Tage in Ingelheim in der Stadthalle beim Jugend forscht/ Schüler experimentieren-Landeswettbewerb und möchten euch gerne darüber berichten.
Am Donnerstagmorgen, als ihr Schule hattet, sind wir mit unserem Betreuungslehrer, Herrn Illgen, nach Ingelheim gefahren. Jedes Teilnehmerteambekam einen eigenen Stand mit seinem eigenen entworfenen Plakat.
 
    
 
Nachdem jeder aufgebaut hatte, kamen die Juroren und schauten sich die Experimente an, stellten uns Fragen und bewerteten unsere Arbeiten. Jeder einzelne dort hat etwas Einzigartiges erforscht und das ist toll, denn man lernt neue Leute kennen. Und das Beste daran ist, Alle hatten etwas gemeinsam: erforschen, entdecken und erfinden.
Ist das nicht toll? Die Stimmung war super, alle interessierten sich für jedes Projekt und auch die Presse ist an beiden Tagen anwesend.
Natürlich steht man nicht die ganze Zeit am Stand, sondern man hat auch echt cooles Programm. Dieses Jahr war ein Zauberer-Weltmeister da.
 
 
 
Am Freitag war die Preisverleihung. Auf diesen Tag haben sich alle gefreut!
Diesmal war das Trio „Drumcaffee“ dabei und hat das Publikum bei der Preisverleihung in eine andere Welt gezaubert. „Beatbox“ und die anderen beiden Trommler lieferten eine coole Show. ZAm Ende des Tages gab es wieder ganz tolle Preise und viele Gewinner.
 
Ich hoffe euch hat der kleine Einblick in die Forscherwelt gefallen und vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr bei Jugend forscht!