Flüchtlingshilfe am HGT

Stolz und Anerkennung für ehrenamtliches Flüchtlingsengagement von HGT-Schülern

HGT-Schulgemeinschaft spendet 600 Euro für das Café Welcome in Trier-Nord

Beteiligung an Flüchtlingsarbeit: HGT-Schulleiter Ralph Borschel und SEB-Vorsitzende Ruth Jätzold überreichten den Organisatoren des Café Welcome in Trier-Nord eine Spende von 600 Euro. Das Geld erwirtschaftete die Schule während des Elterncafés am Tag der offenen Tür. Bereits seit Beginn des Schuljahres engagieren sich im Café Welcome Schüler der Jahrgangsstufe 9 ehrenamtlich für Flüchtlinge. 

Unterstützung für das Café Welcome in Trier-Nord: SEB-Vorsitzende Ruth Jätzold, HGT-Schulleiter Ralph Borschel und Schülerin Ayla Mujiç übergeben Julia Misemer vom Café Welcome eine Spende von 600 Euro.

Nicht nur reden, sondern auch handeln: Unter diesem Motto entschieden die Schüler der Klasse 9a, sich aktiv den Flüchtlingen in Trier anzunehmen: „Nachdem zum Schuljahresbeginn in einigen Fächern die Flüchtlingsthematik angesprochen wurde, haben wir in der Klasse diskutiert, wie wir direkt Flüchtlinge in Trier unterstützen können. Die Frage war nur, wie dies realisierbar ist“, heißt es aus der Klasse. Seit Beginn des Schuljahres engagieren sich einige Schüler im Café Welcome im Bürgerhaus Trier-Nord. Jeden Dienstagnachmittag helfen sie bei den Vorbereitungen in der Küche, bereiten Getränke vor, backen Kuchen und bedienen die Menschen. „Das Café ist immer gut besucht. Die meisten Gäste sind Familien, die sich sehr bemühen, Deutsch zu lernen und sich in unsere Gesellschaft zu integrieren“, sagt HGT-Schülerin Nathalie Bier. Für sie sei ein zentrales Element, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und auch mit den Flüchtlingskindern zu spielen. Bei den Gesprächen mit den Flüchtlingen, die aus verschiedensten Ländern kommen und somit verschiedenste Sprachen sprechen, haben die Schüler positive Erfahrungen gemacht: „Die Kommunikation funktioniert besser als gedacht, denn die meisten sprechen Englisch und Französisch, manche auch etwas Deutsch.“ Katrin Schartz charakterisiert die anwesenden Flüchtlinge als sehr offene und interessierte Menschen: „Obwohl ich meist hinter der Theke stehe, kommuniziere ich viel mit den Flüchtlingen. Wenn wir etwas nicht verstehen, helfen uns die anderen Mitarbeiter des Cafés sofort.“ Ihr Einstieg ins Helferteam des Café Welcome sei ihnen vor allem durch den offenen und freundlichen Umgang der Mitarbeiter leicht gefallen.

Zaubernde Schüler

Die Schulgemeinschaft des HGT hat sich ebenso dazu entschieden, die gelebte Willkommenskultur im Café Welcome in Trier-Nord zu unterstützen und wertzuschätzen. Daher besuchten HGT-Schulleiter Ralph Borschel und SEB-Vorsitzende Ruth Jätzold am Dienstag, 15. Dezember 2015, das Café. Sie übergaben eine Spende von 600 Euro, die aus dem Erlös des Elterncafés am Tag der offenen Tür stammt. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Borschel bei seinen Schülern und drückte seine Anerkennung und seinen Stolz für ihren Einsatz aus. HGT-Schülerin Ayla Mujiç entgegnet bescheiden: „Es ist einfach schön, anderen eine Freude zu bereiten und dabei zu sehen, wie wir mit - für uns so alltäglichen - Dingen den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.“

Information:

Das Café Welcome findet jeden Dienstagnachmittag von 17 bis 19 Uhr im Bürgerhaus in Trier-Nord, Franz-Georg-Straße 36, statt. Es bietet eine Möglichkeit für Anwohner, Interessierte und Flüchtlinge, zwanglos einander zu begegnen und miteinander zu sprechen. Hierzu werden Kuchenspenden und gerne auch gut erhaltene Spielsachen wie Karten- und Brettspiele angenommen.

 

Kontakt: Bernd Weihmann, bernd.weihmann@buergerhaus-trier-nord.de

 

von Manuel Beh, MSS13