Flüchtlingshilfe am HGT

Spendenaktion für Flüchtlinge

Waffeln backen für die „Aktion Deutschland Hilft” und das „Café Welcome” in Trier

Die aktuelle Flüchtlingskrise spitzt sich momentan von Tag zu Tag zu und hat uns, den Sozialkunde Leistungskurs (MSS 13), zum Nachdenken veranlasst. Täglich berichten die Medien über die Ankunft neuer Asylbegehrender. Wir wollten nicht nur zusehen sondern auch direkt helfen.
 
Nach mehreren Vorschlägen für verschiedene Aktionen entschieden wir uns für einen gut organisierten und publizierten Waffelverkauf, dessen Erlös zu 50% an die „Aktion Deutschland Hilft” und zu 50% an das „Café Welcome” in Trier gehen sollte. In diesem Café, was einmal wöchentlich geöffnet hat, wird Kaffee und Gebäck kostenlos für Flüchtlinge angeboten. Ziel ist unter Anderem eine Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft und die Möglichkeit mit Bewohnern des Wohnviertels in Kontakt zu treten.
Für unsere Aktion fertigten wir Plakate an und machten Mitschüler, Schulelternbeirat, Lehrer und die Schülervertretung auf unsere Aktion aufmerksam, sodass möglichst viele von dem Waffelverkauf erfuhren.
 
Dann wurde möglichst viel Waffelteig vorbereitet und ein Verkaufsstand auf dem Schulhof errichtet, der bereits im Vorfeld durch den Waffelduft Schüler und Lehrer anlockte. Pünktlich mit dem Klingeln der Pause begann der Ansturm, dem wir möglichst versuchten Herr zu werden. Auch in der zweiten Pause verkauften wir Waffeln, doch bereits zu Beginn der zweiten Pause ging uns der Teig aus - wir alle hatten nicht mit einem so großen Ansturm durch Schüler, Lehrer und Eltern gerechnet, die mit ihrem Waffelkauf unsere Spendenaktion kräftig unterstützten.
 
Im Nachhinein spendeten uns auch noch einige Lehrer und Schüler Geld für die Aktion. Zudem gab die SV 75€ in den Spendentopf und die Schulleitung rundete den Endbetrag auf. Nach Kassensturz und den zahlreichen Spenden konnten wir einen Gesamterlös von 500€  verbuchen, der jeweils zur Hälfte an die „Aktion Deutschland Hilft” und das „Café Welcome” in Trier geht.
 
Unsere Aktion kann sicherlich auch als gutes Beispiel für andere Schulen gesehen werden, denn bereits mit ein wenig Arbeit konnten wir in unseren Augen etwas bewirken und neben dem Erlös, der an wohltätige Einrichtungen geht, auch viele Schüler auf die Flüchtlingskrise weiter aufmerksam machen.
 
Wir möchten uns bei allen Schülern, Lehrern, insbesondere Herrn Nober, sowie der Schulleitung für ihr Engagement und ihre Unterstützung bedanken.
 
Euer/ Ihr Sozialkunde Leistungskurs 13