Film-AG: Workshop Macromedia Köln

Köln – zweiter Teil des Austauschprogramms mit China

Im letzten Jahr hatten wir, fünf Schüler der Film-AG, die große Chance, nach China zu fliegen. In Peking nahmen wir während dreier Wochen an einem von der AFS organisierten chinesisch-deutschen Austauschprogramm unter dem Motto „Movies & Cultures“ teil. Wir beschäftigten uns jedoch nicht nur mit Aspekten rund um das Thema Film, sondern schlossen auch internationale Freundschaften und erkundeten gemeinsam bedeutende Sehenswürdigkeiten wie die chinesische Mauer.
 
 
Mitglieder der Film-AG auf der Chinesischen Mauer                                Austauschteilnehmer an „Movie and Cultures“ 2016 in Peking
 
Im Sommer diesen Jahres fand der Gegenbesuch unserer chinesischen Freunde statt, die wir in Köln trafen. Während im vergangenen Jahr überwiegend der Inhalt unserer Filme im Fokus stand, übten wir uns in Köln hauptsächlich in der Filmtechnik. Dies geschah in Form von täglichen Workshops an der Macromedia Hochschule. Das Erlernte wendeten wir anschließend beim Drehen unserer eigenen Filme an. Es entstanden dokumentarische Filme und Filme mit fiktiven Stories und szenischem Drehbuch. Einige von uns versuchten sich sogar an „special effects“. Wir führten Interviews, erarbeiteten Ideen, präsentierten sie, verwarfen sie wieder und diskutierten in verschiedensten Gruppen. Auch wurde versucht, das Erlebte und die Inhalte aus dem letzten Jahr mit diesem Jahr zu verknüpfen und weiterzuentwickeln.
 
 

Zwischendurch unternahmen wir einige Ausflüge zu umliegenden Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der Zeche in Essen. Ein Wochenende nutzten wir für einen Ausflug nach Berlin, wo uns insbesondere das Filmmuseum interessierte. Zur interkulturellen Erfahrung gehörten aber auch die scheinbar alltäglichen Dinge. So aßen wir in unterschiedlichsten Restaurants, wobei vor allem das kölnische „Früh“ in Erinnerung blieb, denn für die Chinesen war das servierte Essen etwas komplett Neues. Doch auch für uns Deutsche war es eine leckere, sehr willkommene Abwechslung zum Jugendherbergsessen.

 

Gegenbesuch der chinesischen Schüler in der Filmhochschule Macromedia in Köln, Sommer 2017.

Insgesamt war das Austauschprogramm für uns alle ein besonderes Erlebnis mit vielen tollen und neuen Erfahrungen. Nicht nur das Erlernte zum Thema Film, sondern auch die Zeit mit
 
Freunden, die chinesische Kultur mit ihren Besonderheiten und die Sehenswürdigkeiten werden wir so schnell nicht vergessen.
 
Von Luisa Degen und Nele Harden